6. Charaktere aufleveln, upgraden & Teamrang verbessern – TWD – Road to Survival Tipps für Anfänger

by

Wer ein starkes Team hat, ist in TWD – Road to Survival der King! Hier erfahrt ihr alles über das komplizierte Level-System und wie ihr beim Hochstufen eurer Charaktere am schnellsten vorankommt!

In dem Strategiespiel TWD Road to Survival dreht sich eigentlich fast alles ums Leveln. Wie bereits unter Punkt 4 (Die Stadt aufbauen) beschrieben, werden zum Beispiel die Gebäude der Stadt Woodbury im Spiel kontinuierlich durch Upgrades verbessert. Damit erhöht man seinen produktiven Output und seine eigene Stärke im Spiel immens. Denn man kann mehr Ressourcen produzieren und bessere Charaktere im Camp trainieren. Dasselbe Prinzip – Erfolg im Spiel durch Leveln – gilt auch für die Spieler selbst, und natürlch seine einzelnen Team-Charaktere und das gesamte Team.

TWD Road to Survival tipps

Mit Charakteren aus der selben Klasse erhöht man seinen Adrenalinrausch.

Das Level des Spielers kann man im Profil ablesen. Der blaue Statusbalken oben links am Screen zeigt an, wieviel XP bis zum Erreichen des nächsten Levels noch fehlen. Dieses Spieler-Level steigert man durch das Abschließen von Missionen oder ganz besonderer XP-Tagesmissionen auf der Straßenkarte. Diese Missionen sind besonders häufig nach Raid-Turnieren oder Kriegs-Events zu spielen und wer schnell XP sammeln will, sollte sie nicht auslassen und sowohl die Mission „S“ für Fortgeschrittene, als auch „L“ für Teams ab Rang B spielen. Ein Tipp: Wiederholt den letzten Abschnitt der Mission „S“ solange ihr Lust habt: Jeder Abschluss bringt euch dabei einen Prozentpunkt näher ans nächste Level. Mit den neuen Bronze-, Silber- oder Gold-Ausschlachttokens geht das besonders schnell, denn damit könnt ihr einen Abschnitt, der mit 3 Sternen abgeschlossen wurde wiederholen und bekommt die Belohnungen, ohne tatsächlich die Zeit für die 5 oder 6 Wellen investieren zu müssen. Das Nutzen von Ausschlachttokens kostet nur Weltenergie, keine Zeit.

XP alleine sind in Road to Survival aber nur die halbe Miete: Denn gleichzeitig muss man durch Raids auch seinen Rang und sein Ansehen steigern! Dabei ist wichtig: Je höher man als Spieler rangiert und je mehr Ansehenspunkte man erreicht hat, umso mehr Stärke kann man nach außen demonstrieren. Weil andere Spieler aber ebenfalls auf Rang und Ansehen aus sind, muss man seine eigenen Werte immer verteidigen. Faul sein geht gar nicht, sonst sinkt das Ansehen gewaltig. Wie im richtigen Leben.

Die einzelnen Charaktere des Teams und somit auch das Team selbst, muss man regelmäßig und besonders aktiv aufleveln, upgraden und damit weiterentwickeln. Denn alleine durch gewonnene Fights passiert auf dieser Ebene rein gar nichts.

Teamcharaktere weiterentwickeln – so geht’s: Man kann das Level seiner Charaktere steigern, das Level ihres Adrenalinrauschs erhöhen und – wenn das höchste Charakter-Level erreicht ist – den Charakter 2 oder 3 Mal upgraden, also auf eine nächsthöhere Stufe bringen. Dazu benötigt man meist besondere Items, die umso schwerer zu bekommen sind, je exklusiver der Charakter ist. Ausreichend Nahrung wir ebenfalls benötigt – denn am Dosenmangel ist schon so mancher Upgrage gescheitert. Den Adrenalinrausch eines Charakters kann man weiter steigern, auch wenn dieser bereits das in der Stufe jeweils höchste Level erreicht hat. Insgesamt gilt: Je höher alle Charaktere entwickelt sind, umso besser wird auch der Teamrang. Ausgelevelte Charaktere kann man weiter stärken, indem man ihnen besondere oder speziell optimierte Waffen zuweist.

TWD Road to Survival tipps

Seltene Ausbilder sind besonders wertvoll! Sie bringen mehr Level!

TWD Road to Survival tipps

Einfache Ausbilder (oben links) erhöhen die XP und das Level. Universale Ausbilder (wie im Bild oben rechts) erhöhen zusätzlich den Adrenalinrausch einer jeden beliebigen Rolle oder einer speziellen Rolle, wenn es sich um Rollenausbilder handelt!

Insgesamt erhöht sich mit einem besser entwickelten Team der Teamrang, der bei C beginn und bis A++, S bzw G (höchste Teamentwicklung) reicht.

Leveln step-by-step – so geth’s:

Um einen Charakter zu leveln, benötigt man andere Kämpfer und Charaktere, die man z.B. im Trainingsgelände aus Überlebenden ausbildet, bei Missionen einsammelt, oder im Bereich Rekrutieren mit Charakter-Tokens zieht. Im Bereich „Menü“ – „Spielerliste“ Charaktere verbindet man den Charakter, den man leveln möchte dann mit passenden anderen Charakteren, die sich allerdings nicht als aktive Kämpfer in einem Team befinden dürfen. Nach dem Vorgang verschwinden diese Charaktere aus der Liste. Vorsicht: Seltene Charaktere sollte man besser weiter ausbilden anstatt sie zum leveln zu benutzen – es seid denn, man besitzt denselben Charakter schon und ist der Meinung, dass dieser eher durchschnittlich gut ist. Dann kann man zum Beispiel den Adrenalinrausch des alten Charakters steigern, indem man den Neuen dazu benutztm ihn zu leveln. Das sollte man sich gut überlegen!

Da kommt auch gleich ein wichtiger Tipp: Nutzt man zum Leveln einen Charakter mit derselben Fähigkeit (z.B. einen anderen Friedenswächter mit Peace-Zeichen, um Glenn zu leveln), erhöht man zusätzlich die Chance, den Ardenalinrausch von Glenn zu steigern. In diesem Fall erscheint der Name des passenden Level-Charakters dann in Grün (siehe Bild 1, ganz oben!). Hat man das oft genug gemacht, steigt der Adrenalinrausch ebenfalls um einen weiteren Level. Besonder hoch sind die Chancen auf einen AR-Level-Up, wenn man spezielle Rausch-Ausbilder verwendet oder viele 1-Sterne-Charaktere nutzt, also sehr langsam levelt. Das kostet natürlich ein wenig mehr Nahrung, lohnt sisch aber, denn je höher das Rausch-Level, umso stärker der Effekt und umso schneller ist der Rausch im Kampf einsatzbereit.

Will man einen Charakter upgraden, muss der erst ein festgelegtes Level (z.B. 30, 40, 50 oder 60) erreicht haben. Zusätzlich benötigt man einiges an Nahrung und diverse, teils seltene Items, die man vorher bei verschiedenen Spezialmissionen sammeln muss.

TWD Road to Survival tipps

Belohnung für das Erreichen eines neuen Spielerlevels: Eine Vier-Sterne-Amy. die wir mit dem Elite-Charakter-Token gezogen haben!

Ein Upgrade lohnt sich bei Anführer-Charakteren ab drei Sternen, besonders, wenn diese einen überzeugenden Adrenalinrausch haben und natürlich bei Vier- oder Fünsfsterne-Charakteren, die besonders in Levelturnieren sehr viele Punkte bringen, je höher sie entwickelt sind. Die Sterne selbst werden beim Upgrade nicht mehr erhöht. Ein Drei-Sterne-Glenn bleibt immer Drei-Setrne. Die Sterne bestimmen lediglich, wie oft man einen Charakter upgraden kann und wie stark er am Ende bei voller Entwicklungsstufe sein kann. Diese höchste Stufe ist erreicht, wenn der Charakter oder sein Adrenalinrausch nicht weiter gelevelt werden können. Auch ein voll ausgebildeter Dreisterne-Charakter kann übrigens in bestimmten Missionen sehr nützliche sein, auch wenn man für sein Verteildigungs- und Raid-Team natürlich eher auf stärkere Teammitglieder oder Vier- und Fünfsterne-Spezialisten setzt.

Ein epischer Fünf-Sterne-Glenn wird voll ausgebildet immer deutlich stärker sein, als sein normales Drei-Sterne-Pendant. Doch auch diese Variante ist nicht zu unterschätzen: Glenns Adrenalinrausch wirkt als „Buff“, das heißt, er stärkt alle anderen Teammitglieder und das kann in Raids oder bei schwierigen Missionen durchaus mal hilfreich sein. Auch andere Charaktere können diese Wirkung entfalten: Zum Beispiel stärkt auch der Adrenalinrausch von Hershel oder Heath das gesamte Team und sorgt so v.a. in Kombination für unerwartet höhere Angriffskraft.

An den rechts neben dem Charakter-Bild angebrachten Streifen in der Übersicht kann man gut erkennen, wie viele Stufen ein Charakter aufsteigen kann, bzw. wie oft er bereits ein Upgrade hinter sich hat. Bei 3-Sterne-Glenn sind zwei Upgrades möglich, andere Charaktere mit mehr Sternen haben drei mögliche Upgrades. Je höher man levelt und upgradet, umso aufwendiger wird es, die Materialien dafür zu beschaffen. Blutige Jacken, Stiefel, Helme, topografische Karten, Wollmützen und Lederhandschuhe sind rar – und können nur in Spezialmissionen oder teils in den Straßengebieten ab Gebiet 8 sporadisch gefunden werden. Wer kann, sollte die mit silbernen oder bronzenen Radios aufschließbaren Kampfabschnitte auf dem Kartengebiet oder seltene Ausrüstungsmissionen nutzen, um ganz selten Items wie Gasmasken, verwittere Tagebücher oder topografische Karten zu finden! Aber Vorsicht, die Anforderungen sind hoch.

TWD Road to Survival Tipps

Items findet man auf seinen Missionen und benötigt sie meist für Herstellugn von Waffe, zum Trainieren und zum Upgraden von Charakteren

Ein Tipp: Besonders gute und seltene Ausbilder kann man in TWD Road to Survival z.B. als Belohnung für Missionen erhalten oder in Raid- und Levelturnieren gewinnen. Damit lassen sich seltene Charaktere wie Rick oder Hershel teils um viele Stufen auf einmal Leveln! Mit unserer letzten Raid-Trophäe konnten wir unseren Drei-Sterne-Rick um ganze 11 Level steigern! Ein spezieller Fünfsterne-Ausbilder kann einen Fünfsterne-Charakter mitunter um bis zu 20 Level steigern. Solche besonderen Ausbilder hebt man sich natürlich für ein Levelturnier auf, um dann den maximalen Nutzen zu erzielen.

Deine Meinung: