Wie installiert man Pokemon GO? Vom Download zum ersten Pokemon-Fang

by

Deutschland ist im Pokemon-Fieber und so mancher steigt bereits freudig und verbotenerweise über Nachbars Gartenzaun, um an das dort gerade aufgetauchte Vulpix oder ein lustiges Evoli zu gelangen. Natürlich dürfte sich auch so manches Käfer- und Wasserpokemon im Grünen Bereich wohl fühlen, und dort darauf warten, eingesammelt zu werden.

Während die einen schon fleißig horten, stehen die anderen allerdings noch in den Startlöchern – vielleicht, weil sie auf das passenden Handy warten, das gerade in der Lieferkette der Post hängt, oder – wie wir, empört feststellen, dass das brandneue Gerät nur mit einer Nano-SIM-Karte funktioniert die es als nächstes aufzutreiben gilt. Und überhaupt: Wie installiert man Pokemon GO? Was für den geübten Gamer gar kein Problem ist, ist für Neulinge in der Welt der Mobile Games oft ein Riesenschritt.

Doch keine Angst – die Pokemon GO App ist blitzschnell installiert und das Spiel zu benutzen, ist noch einfacher.

Mit Pokemon GO loslegen – in drei Schritten:

Schritt 1: Pokemon GO installieren.

Wie aufregend! Mit der Ankunft unseres neuen Test-Smartphones in der SNOOP-Redaktion gehörte es – noch vor dem Einlegen der SIM-Karte zum ersten Schritt, Pokemon GO über WLAN auf das Gerät zu laden. Mit dem Android Betriebssystem 6.0 (Marshmallow) und dem schicken LG X-Screen gestaltete sich dieser Prozess erfreulich einfach.

Falls es sich, wie in unserem Fall, um ein brandneues Mobilgerät handelt, sollte das neue Handy zunächst an die Stromversorgung angeschlossen werden. Sobald der Home-Bildschirm erscheint lassen sich bereits die persönlichen Einstellungen an dem neuen Gerät vornehmen. Basics wie Standort, Zeitzone und Sprache sind schnell gewählt und der Google Play Store, eine vorinstallierte App, kann direkt aufgerufen werden. Um Spiele wie Pokemon GO aus dem Online-Store herunterzuladen ist eine Anmeldung erforderlich, die man bequem über sein Google Konto abwickeln kann, welches heute jeder findige Internet-User hat. Apple User benötigen eine Apple-ID, um bei iTunes ein Spiel zu erwerben.

Ist man noch ohne Google-Konto, kann dieses über Google.de schnell und unkompliziert eröffnen werden. Alles, was man dazu braucht ist eine gültige E-Mail-Adresse und ein sicheres Passwort. Kleiner Tipp: Wer nicht später auf seiner Standard-E-Mail Adresse mit irrelevanten E-Mails bombardiert werden will, sollte eine zweite E-Mail für sein Google Konto einrichten. Dieses ist die zentrale Schaltstelle für alle genutzten Google Produkte von Youtube über Google Drive bis Google Docs.

Mit dem selben Zugang, wie am PC (E-Mail + Passwort) loggt man sich denn auch am Android in den Google-Store ein, und wer dort bereits Wunschlisten führt, findet diese ab sofort auch mobil bei Google Play.

Apps installieren am Android ist sehr simpel, besonders, wenn diese, wie Pokemon GO, kostenlos sind: Einfach Pokemon GO auswählen – intallieren antippen – fertig.

Schritt 2: Pokemon GO Konto und Avatar einrichten.

Die ersten Schritte in Pokemon GO sind sehr leicht, denn man wird nach dem Starten der App gebührend höflich begrüßt und erhält ein freundliches Willkommenstutorial, das im ersten Schritt darin besteht, sich seinen eigenen Trainer-Avatar einzurichten und einen Namen für sich zu suchen. Den Avatar kann man sich ganz nach Geschmack zusammenstellen - von der Haar- über die Augenfarbe bis hin zum Trikot. Ändern lässt sich das Outfit im Nachhinein, wenn man seinen Avatar aufruft im Menu rechts unten unter "individualisieren". Dort kann man auch später noch festlegen, wie man im digitalen Pokemon Universum aussehen möchte.

Schritt 3: Pokemon fangen.

Das Fangen der Pokemons ist natürlich nur ein sehr kleiner Teil des eigentlichen Gameplays. Dennoch ist es gerade dieser Teil, der aktuell wohl aufgrund des Augmented-Reality-Aspekts die allermeisten Menschen rund um den Globus anzieht und beschäftigt.

Um es der ganzen Welt beim Pokemon-Fangen leichter zu machen, hat The Pokemon Company eine recht simple Mechanik eingeführt: Man fängt sein Pokemon ohne vorherigen Kampf durch einen gezielten Wurf eines Pokeballs, wobei man ein bestimmtes kreisförmiges Areal sehr genau treffen muss, wenn es auf dem Bildschirm erscheint (siehe Video).

Taucht ein Pokemon in der Nähe auf, summt das Mobiltelefon sobald das Spiel aktiviert ist. Dann sollte man seinen Bildschirm genau im Blick behalten. Wird das Pokemon sichtbar, lässt es sich durch Antippen vergrößert. Sobald der Pokeball auftaucht, kann man ihn mit einer Wischbewegung - nach dem Pokemon werfen.

Je besser man die Kreise rund um das Pokemon trifft, umso wahrscheinlicher ist ein erfolgreicher Fang. Tipp: Manche Pokemon sind sehr lebhaft und flattern herum, oder sie sind sehr stark und befreien sich wieder aus dem Ball. Sie zu fangen kann schwierig sein - man sollte sie also ein wenig beobachten, bevor man wild Pokebälle verschießt.

Spezialtipp für Pokemon GO Newbies: Unten rechts findet man eine kleine Bedienleiste auf dem Screen, dort wir angezeigt, welche Pokemon gerade in der Nähe sind. Das, das man suchen will kann man antippen. Dann muss man auf der Karte nach raschelnden Grashalmen Ausschau halten und sich an den Ort begeben, wo diese auftauchen. Dort hat sich das Pokemon versteckt. Sichtbar wird es erst, wenn es sich im Einzugskreis des Avatars befindet.

Alles zu einfach? Dann kommt demnächst wieder um zu erfahren, wie ihr der beste Pokemon Trainer aller Zeiten werdet und welche Regeln Kids und Erwachsene beim Spiel in freier Wildbahn unbedingt beachten sollten.

Deine Meinung: