Pokemon leichter finden: PokeVision zeigt euch Pokemon in eurer näheren Umgebung

by

Welches Pokemon ist wo und welchen Weg lohnt es sich tatsächlich einzuschlagen? Mit der neuen Web-Applikation PokeVision kann man auf einer interaktiven Karte jetzt Pokemon leichter finden: Schnell und unkompliziert erfährt man dort, wo in der Umgebung gerade welches Pokemon lauert – und wie lange man noch die Chance hat, es zu fangen.

Pokemon leichter finden - PokeVision Karte Köln

Ausgehend von der gewünschten Örtlichkeit kann man die Umgebung mit PokeVision abscannen. Dazu platziert man den roten Marker per Doppelklick auf der Karte, gibt einen gewünschten Ort ein oder klickt auf das Fadenkreuz neben dem Suchfeld um seinen aktuellen Standort zu wählen. Alle 30 Sekunden kann man die Karte aktualisieren.


PokeVision ist somit der erste Pokemon-Tracker für Pokemon Go, der die Niantic-API nutzt um den Standort aller Pokemon zu zeigen, die gerade in eurer Nähe sind. Eine API ist eine Datenschnittstelle, die es bestimmten Nutzern erlaubt, sich bestimmte Daten von einem Server „auszuleihen“, wenn der Besitzer dieser Daten es erlaubt. Auf diese Weise kann PokeVision sich mit den Geodaten im Originalgame verbinden und weiß immer genau, wo ein guter Fang wartet.

Pokemon leichter finden - liste mit auswahlmöglichkeit

Selektieren, um bestimmte Pokemon leichter zu finden: Wähle nur die aus, die du wirklich fangen willst.


PokeVision ist sehr einfach zu benutzen: Man gibt im Suchfeld rechts oben im Browserfenster einen Standort ein und erhält sogleich Echtzeit-Angaben über verfügbare Pokemon auf der Map – kann also sehen, welches Pokemon sich wo verbirgt. Wer bestimmte Pokemon sucht, hat die Möglichkeit, in einer Pull-Down-Liste (siehe oben) nur diejenigen Charaktere zu aktivieren, die er wirklich auf der Karte sehen will.

Pokemon leichter finden - despawn

Lohnt sich der Weg? Beim Klick auf einzelne Figuren sieht man, wie lange sie noch zu fangen sein werden.


Wer bereits länger im Spiel ist, weiß, dass einzelne Pokemon immer wieder auch verschwinden, bzw. nur für eine bestimmte Zeit geortet werden können. Um herauszufinden, ob es sich lohnt, einen Fünf-Minuten-Spaziergang zu machen oder einen Umweg einzuschlagen, kann jede einzelne Figur auf der PokeVision-Karte angeklickt werden. Dann können Spieler sehen, wie lange z.B. ein Squirtle noch zu fangen sein wird. Der Zusatz, „Despawns in 01:42 “ bedeute ganz einfach: In 1 Minute und 42 Sekunden ist das Pokemon wieder verschwunden. Dann kann man sich überlegen, ob man den Ort ganz leicht in der verbleibenden Zeit erreicht, ob man einen Sprint einlegen will, oder doch einen anderen, näheren Fang bevorzugt.

Wichtig! Seltene Pokemon sind immer nur sehr kurz sichtbar. Um sie zu erwischen, muss man also schnell sein und ihren Timer gut im Auge behalten.

Auch können Pokemon im Spiel auftauchen, ohne dass sie auf der Karte angezeigt werden. Das passiert  in der Regel durch den Einsatz des Items „Duftstoffe“. Auf diese Weise angelockte Pokemon sind nur für den Spieler sichtbar, der den Lockstoff ausgelöst hat. Nicht für andere Spieler! Somit können sie auch nicht auf der Karte erscheinen.

Aktive Spieler wissen bereits, dass die Pokemon Go Server derzeit vor allem in der Pokemon-Rush-Hour – wenn alle fangen – überlastet sind. Wenn zu viele Spieler online sind, kann es auch bei der API-Schnittstelle zu Verzögerungen kommen. Dann ist ein wenig Geduld gefragt. Am besten, ihr bleibt ganz ruhig, vergesst nicht zu atmen und probiert es einfach später nochmal, wenn der Server wieder mehr Luft hat. Viel Spaß beim Fangen!

Zu PokeVision geht es hier: https://pokevision.com

Deine Meinung: