8. Raids & Raidturniere absolvieren – TWD – Road to Survival Tipps für Anfänger

by

Raids – also Kämpfe gegen andere Spieler, das hat uns am Anfang echt abgeschreckt. Allerdings darf man bei The Walking Dead ja sowieso nicht gerade sonderlich zimperlich sein und je eher man die Hemmungen ablegt, andere platt zu machen, umso besser für das eigene Ansehen.

In Raids sucht man sich regelmäßig verfügbare Gegner (das sind Personen, die gerade nicht im Spiel aktiv sind) und greift diese an. Ist man erfolgreich, erhält man einen Teil ihrer Materialien (je nachdem, wie viel sie gerade gehortet haben), Ansehenspunkte und eventuell auch Tokens. Mit dem Ansehen steigt der Rang und auch Tokens sind prima, denn diese kann man später in Charaktere und Waffen umtauschen. Gestern haben wir bei einem Raid sogar ein paar Gummistiefel erbeutet. Da hatte wohl einer zu viele auf Lager.

TWD Road to Survival spieletipps raids

Im Posteingang unter Raids kann man seine gesamten Aktivitäten sehen und auch, wer einen in Abwesenheit belästigt hat. Hat man einen Raid verloren, kann man hier auf den Rache-Button klicken. Tipp: Immer erst mal prüfen, ob sich ein Gegenschlag lohnt.

Wie viel man potenziell bei einem TWD-Raid erbeuten kann, wird am Anfang in der Beschreibung des Gegners angezeigt. Auch seine Stärke kann man da ungefähr festmachen.

Unser Tipp für Raids: Legt euch nicht mit Stärkeren an! Hat ein Gegner deutlich mehr Ansehenspunkte und einen wesentlich höheren Rang als ihr, lasst die Finger von ihm. Das geht selten gut.

  • Beim Rang gilt: je kleiner die Zahl, umso gefährlicher ist der Gegner (Top-Rang ist 1).
  • Beim Ansehen gilt: Je größer die Zahl, umso höher ist das Ansehen.

In der Regel reicht es, wenn man sich daran hält, doch Vorsicht: Manche Spieler sind extrem sneaky oder sogar echt faul: So sind uns schon Gegner untergekommen, die so wenig auf Raids aus sind, dass sie mit sehr wenig Ansehen dennoch ein echt passables Team zusammenbekommen, was in der Regel auch durch sehr viel Engagement auf den Weltkarten zustande kommt. Auch gibt es Spieler, die mit einem eher schwachen Anführer (z.B. einer voll aufgelevelten Ein-Sterne-Lucia) darüber hinwegtäuschen, dass sie ein paar echte Asse im Ärmel haben. Wenn man das merkt, ist es meist schon um einen geschehen. Daher: Vorher das gegnerische Team genau unter die Lupe nehmen.

TWD Road to Survival spieletipps raids

Gewinner im Raidturnier: Der Kampf um die Top-3 ist hart. Hier unter den Figuren angezeigt: die Raid-Punkte!

Besonders in Raidturnieren sollte man seine Gegner so wählen, dass man sie auch besiegen kann. Denn mit jedem gewonnenen Fight steigt man in der Turnier-Rangliste auf. Wer im Lauf des Turniers eine Top-Position erreicht, kann nicht nur tolle Belohnungen einheimsen, sondern damit auch seinen globalen Rang nachhaltig steigern.

TWD Road to Survival spieletipps raids

Globaler Rang vor dem Raidturnier

TWD Road to Survival spieletipps raids

Raid-Rang am Ende des Turniers

Unser Tipp: Für Raid-Turniere sollte man immer ein wenig Extra-Raid-Energie in der Hinterhand haben. Besonders lohnt es sich, am Ende des Turniers aktiv zu sein. Das hat zwei Vorteile: Man kann sich stetig nach vorne kämpfen, und weil man aktiv ist, wird man selbst nicht geraidet, verliert also damit auch weniger Ansehen.

TWD Road to Survival spieletipps raids

Belohnung für erreichte Abschnitte: Tokens,…

TWD Road to Survival spieletipps raids

…Tokens und Weltenergie,…

TWD Road to Survival spieletipps raids

…Walkie-Talkie zum Aufschließen bestimmter Straßenabschnitte und besonderer Ausbilder (dieser hier brachte Rick 11 Levels auf einmal ein).

Tipp zum Schluss: Danach dann unbedingt die Beute „re-investieren“, also am besten ein großes Charakter- und Häuser-Upgrade durchführen!

Deine Meinung: