7. Adrenalinrausch richtig einsetzen – TWD – Road to Survival Tipps für Anfänger

by

Eines der wichtigsten strategischen Tools in TWD Road to Survival ist der Adrenalinrausch. Er verleiht einem Charakter besondere Stärke oder stärkt die anderen Teammitglieder für eine Weile. Wichtig deshalb: Den Adrenalinrausch sollte man strategisch einsetzen und kontinuierlich aufleveln.

TWD Road to Survival - So funktioniert der Adrenalinrausch

Eugenes Adrenalinrausch – Rüstungsberster ist ein mächtiger Schlag gegen viele Gegner, die sich im Umkreis des Ziels der Attacke befinden.

Wie funktioniert das Prinzip Adrenalinrausch? Wie der Adrenalinrausch eines Charakters wirkt, kann man in der Charakter-Info sehen. Glenn stärkt zum Beispiel die Abwehr und den Angriff des ganzen Teams: „Cool bleiben“ verleiht allen Teammitgliedern 30 Prozent mehr Angriffspower und stärkt gleichzeitig für zwei Runden lang die Verteidigung um 30 Prozent. Das heißt, Teammitglieder werden stärker und erleiden weniger Schaden. Je höher das Adrenalin-Level ist, umso stärker wirkt der Move und umso früher ist er einsetzbar. Da manche Charaktere – wie Glenn oder alle Heiler – keinen Gegenschlag ausführen können, wenn ihr Adrenalinrausch zum Einsatz kommt, muss man diese Spezialattacke in ihrem Fall immer strategisch klug einsetzen.

So kontrolliert man den Adrenalinrausch: Während des Kampfs sieht man bei allen Teammitgliedern unterhalb des Chracter-Icons zwei Statusbalken: Der rote Balken ist voll aufgefüllt, er steht für die HP – daneben steht der HP Wert. Der orange-farbene Balken darunter füllt sich mit der Zeit auf, wenn ein Charakter zuschlägt oder wenn er Schaden erleidet. Sobald er voll ist, erscheint über dem Icon ein weiterer Button „Rausch“. Tippt man diesen Button anstelle des Charakter-Icons an, wird der Adrenalinrausch des Charakters anstelle eines normalen Angriffs ausgelöst.

Damit erhält diese Spielfigur dann zum Beispiel mehr Schlagkraft, oder lässt anstelle einer Attacke eine Heiler-Funktion für das Team wirksam werden. Manche Charaktere könne mit ihrem Adrenalinrausch mehrere Gegner auf einmal treffen und schädigen (Eugene, Rick, Diego, Brigitte, Gloria), oder besonderen Schaden anrichten, wie Bluten oder Betäubung, bzw. Feinde über mehrere Runden schädigen (z.B. Brigitte und Tobin).

Unser Tipp: Den Adrenalinrausch eines Charakters sollte man bei der Teamzusammenstellung immer beachten – und abwägen, ob man seine Wirkung gegen die anstehenden Gegner voll ausreizen kann.

Manche Abschnitte sind zum Beispiel leichter zu meistern, wenn man zwei Heiler im Team hat, die man abwechselnd einsetzt. Dabei ist die erste Runde immer die Kritischste. Denn bis die Spezialattacken wie „Teamheilung“ zum Einsatz kommen, dauert es mitunter einige Zeit. Daher sollte man in der ersten Runde ggf. mit Waffen oder Kampfitems bzw. zusätzlicher HP dafür sorgen, dass man kein Teammitglied verliert.

Ist die oberste Adrenalinstufe erreicht, kann man die Moves entweder nacheinander einsetzen oder den Rausch strategische nutzen bzw. ihn erst dann auslösen, wenn man ihn wirklich benötigt – also in der letzten Runde.

TWD Road to Survival - So funktioniert der Adrenalinrausch

Adrenalinrausch von Rick: „Aus dem Hinterhalt“ attackiert alle Gegener auf einer Seite.

Auch hier hängt die Strategie von der Stärke des Gegners ab. Idealerweise sollte man pro Runde wenigstens einen Gegner neutralisieren, um eine reelle Chance zu haben. Bei Teams als Gegner hat sich für uns die Strategie bewährt, einen nach dem anderen zu eliminieren. Steht man einer Zombiehorde gegenüber, kann es sinnvoll sein – alle Gegner in der ersten Reihe oder die, die sich besonders schnell bewegen gleichmäßig zu schwächen um sie in der zweiten Runde wegzuräumen, bevor sie die Kämpfer erreichen. Generell gilt: Je stärker das Team und der Adrenalinrausch der eigenen Charaktere, umso besser stehen die Chancen fünf bis sechs Abschnitte – auch in höheren Gebieten – zu überstehen. Und auch wenn die erste Runde oft die ausschlaggebende ist: Im Rahmen eines Straßenabschnitts werden die Gegner trotzdem immer schwieriger. So kann es passieren, dass man sich fünf Runden gut geschlagen hat und in der finalen Runde trotzdem einpacken muss. Idealerweise nimmt man seinen Adrenalinrausch aus Runde fünf in die letzte Runde mit. Wenn in Runde sechs alle Charakter bereit sind den Move einzusetzen, bringt das ggf. den entscheidenden Vorteil.

Wichtig ist auch, Gegner mit mächtigem Adrenalinrausch zuerst auszuschalten und gleichzeitig seine potenten Charaktere wie Eugene, oder Rick – und auch seine Heiler – vor schwerem Schaden zu schützen, z.B. indem man ihre Feinde zuerst ausschaltet. Denn wenn man Eugene oder Rick in einer schwierigen Phase verliert, kann man einpacken.

So levelt man den Adrenalinrausch in TWD Road to Survival: Bei Aufleveln von Charakteren sollte man besonders solche Figuren nutzen, die aus der selben Klasse stammen, wie der Charakter, den man verbessern will. Die Klasse erkennt man an ihrem Symbol: Glenn hat als Friedenswächter das Peace-Zeichen. Nutzt man andere Figuren, die dieses Zeichen ebenfalls tragen, hat man eine 5% bis 10 % Chance, auch das Adrenalin zu erhöhen. Die Namen der geeigneten Kandidaten erscheinen dann in der Liste in grün. Hat man den Vorgang oft genug wiederholt, steigt das Adrenalin von Glenn um ein Level auf.

TWD Road to Survival - Adrenalin leveln

Mit grün markierten Charakteren levelt man den Rausch eines Charakters auf.

TWD Road to Survival - Adrenalin leveln

5 Prozent Chance auf höheren Adrenalinrausch mit einem Charakter aus derselben Klasse!

(Visited 2 times, 1 visits today)

Deine Meinung: